„Reckless – Silberner Fährte“ von „Cornelia Funke“

Reckless auf silberner Fährte ist das vierte Buch der Spiegelwelt Reihe von Cornelia Funke. In dieser können wir den Schatzjäger Jacob Reckless und Seiner Freundin Fuchs, einer Gestaltwandlerin, bei ihren Abenteuern in der Märchenwelt hinter dem Spiegel, folgen.
Während in den ersten beiden Büchern die europäischen Welten im Vordergrund steht und im Dritten Russland, führt uns dieses Buch nach Japan, wo Füchse heilig sind. Hier begegnen wir asiatischen Sagenfiguren und können miterleben wie sich die Protagonisten in dieser Umgebung zurechtfinden. Der Grund für diese Reise ist keine Schatzjagd. Jacob möchte Fuchs vor Spieler schützen, mit dem er im zweiten Band einen Handel abgeschlossen hat, den er nicht erfüllen will. Auch Jacobs Bruder Will, Nerron dem Bastard und Clara begegnen wir wieder.
Wir bekommen einen tieferen Einblick in die Familiengeschichte der Brüder Reckless. Die Welten vor und Hinter dem Spiegel scheinen für Jacob immer enger miteinander verbunden zu sein.

Seit dem ersten Buch von 2010 bin ich der Reihe verfallen. Ich liebe die Mischung zwischen märchenhaftem Zauber und harter Realität hinter dem Spiegel. Außerdem sind sowohl Landschaften als auch Charaktere so gut dargestellt, so dass man einfach in diese Welt eintauchen kann. Es ist schön die Entwicklung der Protagonisten zu begleiten.
Mein persönlicher Wehrmutstropfen ist die Wartezeit auf den nächsten Band.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.