„Nur drei Worte“ von „Becky Albertalli“

"Nur drei Worte" - Buchcover

Nur drei Worte von Becky Albertalli erzählt die Geschichte von Simon Spier. Dieser findet auf dem Tumblr Account über seine Schule einen anonymen Post , der sich um die Homosexualität des mysteriösen Blues dreht. Simon fühlt sich davon angesprochen, denn er ist auch schwul und weiß nicht wie er das seinem Umfeld erzählen soll. Deshalb schreibt er eine anonyme Mail an diesen Blue, in dem er seine eigene Geschichte erzählt. Hieraus entsteht ein reger E-Mail Kontakt, welcher Simons Leben auf dem Kopf stellt. Denn ein anderer Mitschüler entdeckt seinen Verlauf, als Simon diesen in der Schulbibliothek aus versehen vergessen hatte, zu schließen. Dieser Mitschüler erpresst Simon damit für allerlei Gefallen. Sein Geheimnis droht aufzufliegen. Und er weiß immer noch nicht wer Blue ist, für den er langsam Gefühle entwickelt. Er will sich ja nicht mit Simon treffen. Nebenbei muss er noch sein soziales Leben stemmen, denn seine Freunde fühlen sich langsam vernachlässigt und verstehen nicht, warum er sich plötzlich so seltsam verhält.

Nur drei Worte ist ein Buch, welches das Leben als Teenager gut erzählt. Es enthält einige Momente in denen man selbst peinlich berührt ist und dreht sich um die Beziehung unter Freunden. Es stelltauch das Leben als queere Person und die Probleme, die dadurch mit sich und der Gesellschaft entstehen, realistisch dar. Und erzählt dabei eine süße Geschichte, wie zwei Teenager, die sich nie gesehen haben sich ineinander verlieben.

„Erobere mich im Sturm“ von „Sophie Kinsella“

"Erobere mich im Sturm" - Buchcover

Als die vom Onlinedating frustierte Ava an einem anonymen Schreibkurs in Italien teilnimmt, trifft sie plötzlich ihren Traummann. Die beiden verbringen die Tage miteinander im Liebesrausch. Um den Zauber nicht zu brechen, entscheiden sie sich, keinerlei Informationen über ihr Leben zu teilen, bis sie wieder in London sind. Dort kommt schnell die Ernüchterung: Entgegen ihrer Einschätzung ist Matt kein achtsamer Schreiner, sondern ein vom Familienunternehmen sehr beanspruchter Sammler von grässlicher Kunst. Und auch Ava führt ein ganz anderes Leben, als Matt erwartet hatte. Reicht ihre Liebe zueinander für eine funktionierende Beziehung?

Wie immer besticht Sophie Kinsella duch ihren Humor. Was neu ist, ist, dass diese romantische Komödie nicht nur zum Lachen, sondern auch zum Nachdenken anregt: Wie falsch schätze ich einen Menschen ein? Was macht einen Menschen aus; was eine gute Beziehung?

Die fantastische Reise des Dr. Dolittle

Die fantastische Reise des Dr. Dolittle - DVD-Cover

Nach dem Klassiker Dr. Dolittle mit Eddie Murphy kommt mit diesem Film eine etwas andere Abenteuergeschichte. Dr. Dolittle, diesmal gespielt von Robert Downey Junior, lebt nach dem schweren Verlust seiner geliebten Frau zurückgezogen von der Gesellschaft nur umgeben von den unterschiedlichsten Tieren, mit denen er sich tatsächlich auch unterhalten kann.
Er hatte sich vorgenommen, sein Anwesen nie mehr zu verlassen, doch als ein junges Mädchen Ihn eines Tages darum bittet, ihre Königin zu retten, macht er sich mit einer bunten Truppe auf den Weg, ein Heilmittel zu finden. Der menschenscheue Arzt stellt sich auf dieser abenteuerlichen Reise seinen Ängsten sowie seiner Vergangenheit und lernt dabei, dass nicht alle Menschen schlecht sind.

Meiner Meinung nach ist dieser Film nicht nur etwas für Kinder, sondern für alle Altersklassen und die ganze Familie. Er zeigt mit viel Witz aber auch mit Ernsthaftigkeit auf, dass man immer wieder einen Grund finden kann, sein Glück neu zu finden.

„The Witcher: Der letzte Wunsch“ von „Andrzej Sapkowski“

Buchcover: "The Witcher - Der letzte Wunsch"

„Der letzte Wunsch“ ist der erste Band der Vorgeschichte der Hexer- Saga, welche sich um den Hexer Geralt und seine Abenteuer dreht.
Seinen Lebensunterhalt verdient Geralt mit dem Jagen und Töten von Monstern und Bestien, in der Zwischenzeit reist er mit seiner Stute Plötze durch die nördlichen Königreiche.
Als Hexer führt er er ein aufregendes, jedoch einsames Leben. Bis er eines Tages einen Djinn befreit und mit einem Fluch belegt wird, woraufhin er sich unsterblich und leider auch unglücklich in die schöne Zauberin Yennefer verliebt.
„Der letzte Wunsch“ ist kein Roman im klassischen Sinn mit chronologischer Reihenfolge, es ist eine Sammlung von mehreren zusammenhängenden Kurzgeschichten, welche auf der Zeitlinie des Hexer-Universums hin und her springen.
Auch die Handlung der kürzlich erschienenen Netflix Serie „The Witcher: Blood Origin“ ist diesem Buch entnommen.
Spezifisch für die Hexer- Saga ist der einzigartige Schreibstil von Andrzej Sapkowski; Schnelle Dialoge, spannende und mitreißende Action- Szenen und keine Scheu vor humorvollen Konversationen und anstößigen Szenen, von denen manch ein Fantasy- Autor lieber die Finger lässt.

Was mich am meisten an der Hexer- Saga begeistert, ist der Denkanstoß der einem regelmäßig verpasst wird, die nicht klare Trennung von Gut und Böse und die Frage der Moral, die einem gestellt wird. Geralt ist kein Klassischer Held wie man sie aus Fantasy Romanen kennt, es finden keine epischen Schlachten zwischen dem dunklen Heer und den Rittern in scheinender Rüstung statt. Viel mehr wird man beim Lesen der Geschichte immer wieder neu selbst definieren, wer und wessen Handlungen nun gut oder böse waren.

Der Mondscheindrache

Der Mondscheindrache (Buchcover)

von Cornelia Funke und Annette Swoboda

Drachen- und Ritter-Freunde aufgepasst: die beliebte Geschichte von Spiegel-Bestsellerautorin
Cornelia Funke (Tintenherz-Trilogie) gibt es jetzt als Bilderbuch zum Vorlesen mit farbigen
Illustrationen
von Annette Swoboda. Wer hat nicht schon mal davon geträumt, dass die Figuren
aus Büchern lebendig werden? Genau das passiert Philipp in einer zauberhaften Mondnacht.
Ein kleiner Drache springt aus seinem Buch, verfolgt von einem grimmig dreinblickenden Ritter.
Zum Staunen bleibt Philipp jedoch keine Zeit, denn gerade als er dem armen Drachen zu
Hilfe kommen will, schrumpft er selbst. Wie aber kämpft man gegen einen gemeinen Ritter,
wenn man nur noch daumengroß ist? Eine Geschichte, die Kindern Mut macht, zeigt sie
doch, dass Freundschaft und Tapferkeit viel wichtiger sind, als groß zu sein.
Cornelia Funke erhielt
den deutschen Jugendliteraturpreis 2020
für ihr literarisches Gesamtwerk.

Veranstaltung am 24. August 2022, um 15:00 Uhr
ab 4 Jahren | Thema: Freundschaft und Tapferkeit

„Reckless – Silberner Fährte“ von „Cornelia Funke“

Reckless 4 Buchcover

Reckless auf silberner Fährte ist das vierte Buch der Spiegelwelt Reihe von Cornelia Funke. In dieser können wir den Schatzjäger Jacob Reckless und Seiner Freundin Fuchs, einer Gestaltwandlerin, bei ihren Abenteuern in der Märchenwelt hinter dem Spiegel, folgen.
Während in den ersten beiden Büchern die europäischen Welten im Vordergrund steht und im Dritten Russland, führt uns dieses Buch nach Japan, wo Füchse heilig sind. Hier begegnen wir asiatischen Sagenfiguren und können miterleben wie sich die Protagonisten in dieser Umgebung zurechtfinden. Der Grund für diese Reise ist keine Schatzjagd. Jacob möchte Fuchs vor Spieler schützen, mit dem er im zweiten Band einen Handel abgeschlossen hat, den er nicht erfüllen will. Auch Jacobs Bruder Will, Nerron dem Bastard und Clara begegnen wir wieder.
Wir bekommen einen tieferen Einblick in die Familiengeschichte der Brüder Reckless. Die Welten vor und Hinter dem Spiegel scheinen für Jacob immer enger miteinander verbunden zu sein.

Seit dem ersten Buch von 2010 bin ich der Reihe verfallen. Ich liebe die Mischung zwischen märchenhaftem Zauber und harter Realität hinter dem Spiegel. Außerdem sind sowohl Landschaften als auch Charaktere so gut dargestellt, so dass man einfach in diese Welt eintauchen kann. Es ist schön die Entwicklung der Protagonisten zu begleiten.
Mein persönlicher Wehrmutstropfen ist die Wartezeit auf den nächsten Band.

Super Mario Maker 2

Super Mario Maker 2 Cover

Super Mario Maker 2 ist der Nachfolger des Wii U Hits Super Mario Maker. Wie schon im Vorgänger geht es darum, seine eigenen Mario Level zu bauen und die von anderen zu spielen. Dafür hat man 5 Spielrichtungen zur Auswahl, die jeweils unterschiedliche Bauelemente sowie verschiedene Levelthemen wie Eis oder Lava beinhalten. Außerdem ist es möglich, mit einem zweiten Spieler gemeinsam einen Level zu bauen und für Neueinsteiger wird ein umfassendes Tutorial angeboten. Es besteht auch die Möglichkeit, eine ganze Welt aus verschiedenen Leveln zu bauen.

Neben dem Baukasten gibt es einen Abenteuermodus, in dem man durch das Abschließen von Leveln Münzen sammelt, um das Schloss von Prinzessin Peach wiederaufzubauen. Außerdem gibt es den Online Modus, der einen Challenge Modus beinhaltet, wo man zufällig vorgeschlagene Level von anderen Spielern spielt bis einem die Leben ausgehen. Es gibt die Möglichkeit, Levels von anderen Erstellern direkt anzuwählen und seine eigenen Level und Welten zu veröffentlichen. Diese können sowohl mit Freunden als auch mit zufälligen Spielern als Team oder gegeneinander gespielt werden.

Super Mario Maker 2 ist ein spaßiges Spiel und selbst, wenn man nicht selbst Level baut, gibt es einiges zu entdecken. Nur die Limitationen beim Bauen wie das Fehlen von ein paar Elemente aus dem ersten Teil und die häufigere Verbindungsfehler beim Online Mehrspieler trüben etwas den Spielspaß.

Dennoch ein Muss für jeden Mario Fan.

„Das Knochenritual“ von „Julian Lees“

Buchcover "Das Knochenritual"

Hier möchte ich den Thriller-Roman „Das Knochenritual“ von Julian Lees vorstellen. Das Buch ist im Jahr 2017 beim Verlag „blanvalet“ erschienen und ist das zuletzt herausgebrachte Werk dieses Autors in deutscher Sprachausgabe. Die 443 Seiten erzählen von dem jungen Polizeiinspektor namens Ruud Pujaumarta, der in Indonesien einer aktuellen Mordserie nachgeht. Bei einem der Opfer stößt er auf ein Fotoalbum, welches mit Ruud und seiner Vergangenheit zu tun hat. Somit wird er ins Verderben gezogen. Neben dem Inspektor lernt der Leser die in Indonesien verwurzelte, nun in Niederlande lebende Imke Snijder kennen. Per Zufall stoßen beide aufeinander – und haben eine Vergangenheit, die sie teilen.

Aus der allwissenden Perspektive nimmt der Autor uns auf die Reise mit nach Jakarta, Indonesien. Die Sprache ist gut verständlich, mit ein paar indonesische Wörter hier und da gesprenkelt, was das ganze sprachlich interessanter dastehen lässt. Das rundet das Leseerlebnis ab – der Roman hebt es sich von anderen Thriller/Krimis ab. Bei den Anfangskapiteln herrscht noch kein richtiger Fokus, sondern ist auf mehrere Charaktere gestreut, was mir persönlich nicht so gut gefällt. Jedoch wird es mit weiterem Leser immer fokussierter und packender – der Lesefluss verbessert sich enorm. Endlich ist ein roter Faden zu erkennen, der die spannende Geschichte immer weiter vorantreibt. Mit vielen unerwarteten Wendungen wird es nie langweilig.

Am interessantesten find ich das Setting, der wahrscheinlich nicht so oft in Thriller-Romane vorkommt. Der Roman ist an Erwachsene gerichtet, allerdings würde ich eine Empfehlung ab 16 Jahre aussprechen, sofern man mit der Thematik zurechtkommt und brutal beschriebene Morde verkraftet. Für die, die auf spannende Thriller und Krimi stehen. Und/oder Indonesien und ihre Kultur interessant finden.

„Die Verschwörung von Gallica“ von „John Flanagan“

"Die Verschwörung von Gallica" Buchcover

„Die Verschwörung von Gallica“ ist Band 15 der Serie „Die Chroniken von Araluen“, von John Flanagan und handelt von Will, einem sogenannten Waldläufer, und dessen Schülerin Lynnie.
Gemeinsam sollen sie den Sohn des Königs von Gallica retten, der von Verschwörern gefangen gehalten wird.
Die beiden Helden verkleiden sich als Gaukler, um sich in das Schloss des verräterischen Baron’s einschleichen zu können, der die Verschwörung begonnen hat, doch sie werden enttarnt, kurz nachdem sie zum Entführten kontakt aufnehmen. Nun müssen sie nicht nur um das Leben des Prinzen, sondern auch um ihr eigenes fürchten!

Die Handlung ist spannend und perfekt für Fans von mittelalterlicher Fantasy, das Buch ist schön geschrieben und beschreibt die Welt in der es spielt sehr ausführlich. Eine perfekte leichte Lektüre für einen langweiligen Nachmittag.

Final Fantasy XV

Final Fantasy XV - Cover

In Final Fantasy XV spielst du Prinz Noctis Lucis Caelum. Dieser ist zusammen mit seinen besten Freunden unterwegs zu dessen Hochzeit ist, als ihm eine beunruhigende Nachricht zukommt. Seine Heimat wurde bei den Friedensverhandlungen mit dem Imperium heimtückisch überrannt und daraufhin wurde sein Vater, seine Verlobte und er selbst für tot erklärt. Gemeinsam wollen Noctis und seine Freunde die Wahrheit erfahren und ihre Heimat, sowie Noctis Erbe zurückerobern. Dabei finden sie heraus, dass Noctis das Schicksal der Welt in seinen Händen hält, da die ewige Nacht näherkommt und er der Auserwählte ist…
Es ist ein Spiel, welches für erfahrene Final Fantasy Spieler, sowie Neueinsteiger gemacht ist. Die offene und umfangreiche Welt bietet ein vielfältiges Erkundungserlebnis und die einzelnen Charaktere schließt man schnell ins Herz. Erkunden kann man diese zu Fuß, mit dem Auto oder auf dem Rücken eines Chocobos. Das Kampfsystem genannt „Active Cross Battle“ ist ohne Übergang, also die Kämpfe beginnen und enden jederzeit, wie es der Spieler für sich selbst entscheidet. Somit können Gegner provoziert oder auch ignoriert werden. Es sind keine rundenbasierende Kämpfe, wie in den vorherigen Teilen und der Spieler kann sich komplett frei bewegen. Der Spieler hat verschiedene Waffen sowie Magie zur Auswahl und kann somit für sich selbst eine Kampfstrategie finden. Neben dem Kämpfen und dem Erkunden kann der Spieler auch an Seen oder dem Meer angeln, sowie Fotos schießen oder gesammeltes Essen kochen. Außerdem ist es abwechslungsreich und verbreitet Spannung, sowie gute Laune. Jeder kann unterschiedlich viel Zeit hineinstecken. Ich selber habe es gespielt und mittlerweile gehört es zu einen meiner Lieblings-Spiele.

Rezension von Elena Luisa Zühlke