„Nur drei Worte“ von „Becky Albertalli“

"Nur drei Worte" - Buchcover

Nur drei Worte von Becky Albertalli erzählt die Geschichte von Simon Spier. Dieser findet auf dem Tumblr Account über seine Schule einen anonymen Post , der sich um die Homosexualität des mysteriösen Blues dreht. Simon fühlt sich davon angesprochen, denn er ist auch schwul und weiß nicht wie er das seinem Umfeld erzählen soll. Deshalb schreibt er eine anonyme Mail an diesen Blue, in dem er seine eigene Geschichte erzählt. Hieraus entsteht ein reger E-Mail Kontakt, welcher Simons Leben auf dem Kopf stellt. Denn ein anderer Mitschüler entdeckt seinen Verlauf, als Simon diesen in der Schulbibliothek aus versehen vergessen hatte, zu schließen. Dieser Mitschüler erpresst Simon damit für allerlei Gefallen. Sein Geheimnis droht aufzufliegen. Und er weiß immer noch nicht wer Blue ist, für den er langsam Gefühle entwickelt. Er will sich ja nicht mit Simon treffen. Nebenbei muss er noch sein soziales Leben stemmen, denn seine Freunde fühlen sich langsam vernachlässigt und verstehen nicht, warum er sich plötzlich so seltsam verhält.

Nur drei Worte ist ein Buch, welches das Leben als Teenager gut erzählt. Es enthält einige Momente in denen man selbst peinlich berührt ist und dreht sich um die Beziehung unter Freunden. Es stelltauch das Leben als queere Person und die Probleme, die dadurch mit sich und der Gesellschaft entstehen, realistisch dar. Und erzählt dabei eine süße Geschichte, wie zwei Teenager, die sich nie gesehen haben sich ineinander verlieben.

Die fantastische Reise des Dr. Dolittle

Die fantastische Reise des Dr. Dolittle - DVD-Cover

Nach dem Klassiker Dr. Dolittle mit Eddie Murphy kommt mit diesem Film eine etwas andere Abenteuergeschichte. Dr. Dolittle, diesmal gespielt von Robert Downey Junior, lebt nach dem schweren Verlust seiner geliebten Frau zurückgezogen von der Gesellschaft nur umgeben von den unterschiedlichsten Tieren, mit denen er sich tatsächlich auch unterhalten kann.
Er hatte sich vorgenommen, sein Anwesen nie mehr zu verlassen, doch als ein junges Mädchen Ihn eines Tages darum bittet, ihre Königin zu retten, macht er sich mit einer bunten Truppe auf den Weg, ein Heilmittel zu finden. Der menschenscheue Arzt stellt sich auf dieser abenteuerlichen Reise seinen Ängsten sowie seiner Vergangenheit und lernt dabei, dass nicht alle Menschen schlecht sind.

Meiner Meinung nach ist dieser Film nicht nur etwas für Kinder, sondern für alle Altersklassen und die ganze Familie. Er zeigt mit viel Witz aber auch mit Ernsthaftigkeit auf, dass man immer wieder einen Grund finden kann, sein Glück neu zu finden.

„Truly“ von „Ava Reed“

Truly - Buchcover

Joblos, wohnungslos und ohne Geld- so kommt Andie nach Seattle, um gemeinsam mit ihrer besten Freundin an der Harbor Hill University zu studieren. Als Andie sich vornimmt endlich das Chaos in ihrem Leben in den Griff zu bekommen, trifft sie Cooper, der das genaue Gegenteil von ihr ist. Cooper der Zurückgezogene, Schweigsame, und Andie die Lebenslustige, Aufgeschlossene. Gegensätzlicher können beide nicht sein.

Mit seiner schweigsamen Art zieht er Andie jedoch magisch an und sie möchte wissen, wer Cooper wirklich ist.

Bald merkt sie, dass es Geheimnisse gibt, die tiefere Wunden hinterlassen als andere…

„Truly“ ist der erste Band der „Truly-Madly-Deeply-Reihe, inspiriert von dem gleichnamigen Savage Garden-Song aus dem Jahr 1997.

„Truly“ ist eine wunderschöne New-Adult-Geschichte, die mir sehr gut gefallen hat.
Das Buch beweist, dass Gegensätze sich manchmal eben doch anziehen können.
Auch die beiden Nachfolgebände „Madly“ und „Deeply“ kann ich wärmstens empfehlen, da man sie auch unabhängig voneinander lesen kann.
Jede Geschichte hat eine persönliche Note und wenn man einmal mit dem Lesen angefangen hat, kann man keines der Bücher weglegen.

Für alle die gerne romantische Liebesgeschichten und vor allem das Genre New Adult so sehr lieben wie ich.

Der Mondscheindrache

Der Mondscheindrache (Buchcover)

von Cornelia Funke und Annette Swoboda

Drachen- und Ritter-Freunde aufgepasst: die beliebte Geschichte von Spiegel-Bestsellerautorin
Cornelia Funke (Tintenherz-Trilogie) gibt es jetzt als Bilderbuch zum Vorlesen mit farbigen
Illustrationen
von Annette Swoboda. Wer hat nicht schon mal davon geträumt, dass die Figuren
aus Büchern lebendig werden? Genau das passiert Philipp in einer zauberhaften Mondnacht.
Ein kleiner Drache springt aus seinem Buch, verfolgt von einem grimmig dreinblickenden Ritter.
Zum Staunen bleibt Philipp jedoch keine Zeit, denn gerade als er dem armen Drachen zu
Hilfe kommen will, schrumpft er selbst. Wie aber kämpft man gegen einen gemeinen Ritter,
wenn man nur noch daumengroß ist? Eine Geschichte, die Kindern Mut macht, zeigt sie
doch, dass Freundschaft und Tapferkeit viel wichtiger sind, als groß zu sein.
Cornelia Funke erhielt
den deutschen Jugendliteraturpreis 2020
für ihr literarisches Gesamtwerk.

Veranstaltung am 24. August 2022, um 15:00 Uhr
ab 4 Jahren | Thema: Freundschaft und Tapferkeit

„Heartstopper“ von Alice Oseman

Heartstopper - Band 1 (Buchcover)

Heartstopper ist die Geschichte von Nick und Charlie.  

Charlie, ein Nerd, der schon lange weiß, dass er schwul ist und in der Schule geoutet ist, wenn auch eher unfreiwillig. 
Charlie, der daraufhin gemobbt wurde und mit der Hilfe seiner Freunde ein schreckliches Jahr überstanden hat.  

Und Nick, Star des Rugby-Teams und ausgerechnet mit Charlies Mobbern befreundet. 

Als die beiden Jungs im neuen Schuljahr zufällig nebeneinander gesetzt werden, hat Charlie – aber vor allem auch sein bester Freund Tao – große Bedenken, dass Nick so sein könnte, wie seine Freunde.  

Glücklicherweise ist Nick seinen Freunden überhaupt nicht ähnlich und zwischen ihm und Charlie entwickelt sich eine enge Freundschaft. Schon bald erkennt Charlie, dass er gerne mehr als ein Freund für Nick wäre und auch Nick ist davon nicht so abgeneigt, wie man vielleicht vermuten würde… 

Heartstopper ist eine zuckersüße Graphic Novel-Reihe, die am Ende fünf Bände umfassen wird. 

Und obwohl ich lieber Bücher mit mehr Text lese, habe ich alle bisher erschienenen Bände (allerdings auf Englisch) alle an einem Stück verschlungen. Es herrscht ein sehr sensibler Umgang mit den Themen Selbstfindung, Sexualität, Liebe, Freundschaft und Mobbing – ganz besonders im Sinne von Homophobie.  

Am 22.04.2022 ist ebenso die erste Staffel der zugehörigen Netflix-Serie erschienen, die ebenfalls sehr zu empfehlen ist.  

„Where the Waves rise higher“ von „Kathinka Engel“

Buchcover: Where The Waves Rise Higher

Where the Waves rise higher ist die Geschichte einer jungen Frau, deren Traum es ist eine bekannte Whiskeybrennerin zu werden. Geschrieben wurde das Buch von Kathinka Engel.

Als älteste von drei Schwestern musste Nessa Linklater schnell erwachsen werden, um den Verlust ihrer Eltern zu kompensieren. Mit ihrer Mikro-Destillerie ging daher ein lang gehegter Traum in Erfüllung, welchen sie mit ihrem Vater teilte.

Nessa war schon immer verantwortungsbewusst. Nicht zuletzt, weil ihr früh diese Rolle auferlegt wurde. Doch in Gegenwart des gutaussehenden Boyd Tulloch gerät sie immer wieder außer Kontrolle. Ihr Erzfeind und Widersacher Nummer eins. Der Goldjunge, dem einfach ein ganzes Whiskey-Imperium in die Wiege gelegt wurde. Für Nessa ist klar, sie muss ihm zeigen wer der Bessere ist.

Doch dieser leidenschaftliche Hass führt nicht gerade selten dazu, dass sie sich in seiner Nähe vergisst. Immer wieder fordert Boyd sie heraus, bis selbst er zu einem Punkt kommt, an dem die Grenzen verschwimmen. Nun müssen sich beide fragen: Wie nahe liegen Liebe und Hass wirklich beieinander und gibt es nach all der Rivalität und all dem Hass noch eine Chance für Romantik?

Ein spannender und humorvoller from-Enemies-to-Friends-to-Lover Roman, den man kaum noch aus der Hand legen kann. Mit einem mitreißenden Schreibstil und urkomischen Situationen verpackt die Autorin ein altbekanntes und beliebtes Genre in ein neues und ansprechendes Gewand.

Freuen sie sich auf Nervenkitzel, schlagfertige Dialoge und verruchte Protagonisten mit tiefgründiger Persönlichkeit. Für alle Freunde der Romantik ein Must-Read.

„Wenn ich die Augen schließe“ von Ava Reed

Buchcover "Wenn ich die Augen schließe"

„Ich sehe Erinnerungen, die Bilder sind klar und bunt. Letztendlich sind Sie es, die uns auf ewig bleiben. Flüchtige Fotografen unserer Vergangenheit. Aber wertvoll und besonders werden Sie nur durch eines: Durch das Gefühl, das wir mit ihnen verbinden. Durch das Gefühl, das zu einer Art Musik wird. Einer Melodie, die sich an die Erinnerung heftet.“


Norah hat nach einer Party einen Autounfall, gefahren wird das Auto von einem Freund. Ebenso mit dabei sind ihre beste Freundin und ihr fester Freund. Die anderen sind kaum verletzt, nur Norah trifft es ein wenig härter. Sie muss operiert und in ein künstliches Koma gelegt werden.
Als sie aufwacht, kann sie sich zwar an alles erinnern – doch ihr fehlen jegliche Gefühle zu ihren Erinnerungen. Sie weiß nicht, ob sie ihren Freund wirklich liebt oder ihre Freunde wirklich mag.
Nur Sam, ihren Sandkastenfreund, mit dem sie eigentlich seit Jahren nicht mehr befreundet ist, verbindet sie noch mit einem Gefühl. Deshalb bittet sie ihn ins Krankenhaus zu kommen. Gemeinsam mit Sam entwirft sie eine Liste mit Dingen, die sie „neu“ ausprobieren möchte, darunter beispielsweise, welche Pizza ihr am besten schmeckt oder ob der Kleidungsstil, den sie vor dem Unfall hatte, wirklich zu ihr passt.
Wird Norah wieder zu ihrem „Ich“ vor dem Unfall zurückfinden oder findet sie sich nun das erste Mal wirklich selbst? Und was hat das Ganze mit Sam zu tun?

Die Jugendbücher von Ava Reed haben vor allem eines gemeinsam: Emotion.
Ebenso typisch für sie ist der einfühlsame Umgang mit „schweren“ Themen wie psychischen Erkrankungen o.ä.
Dies ist ihr auch in „Wenn ich die Augen schließe“ wunderbar gelungen. Neben Norahs Selbstfindungsreise werden nämlich auch Themen wie Mobbing und selbstverletzendes Verhalten behandelt.
Fans von emotionalen Geschichten werden definitiv Gefallen daran finden!