„Nur drei Worte“ von „Becky Albertalli“

"Nur drei Worte" - Buchcover

Nur drei Worte von Becky Albertalli erzählt die Geschichte von Simon Spier. Dieser findet auf dem Tumblr Account über seine Schule einen anonymen Post , der sich um die Homosexualität des mysteriösen Blues dreht. Simon fühlt sich davon angesprochen, denn er ist auch schwul und weiß nicht wie er das seinem Umfeld erzählen soll. Deshalb schreibt er eine anonyme Mail an diesen Blue, in dem er seine eigene Geschichte erzählt. Hieraus entsteht ein reger E-Mail Kontakt, welcher Simons Leben auf dem Kopf stellt. Denn ein anderer Mitschüler entdeckt seinen Verlauf, als Simon diesen in der Schulbibliothek aus versehen vergessen hatte, zu schließen. Dieser Mitschüler erpresst Simon damit für allerlei Gefallen. Sein Geheimnis droht aufzufliegen. Und er weiß immer noch nicht wer Blue ist, für den er langsam Gefühle entwickelt. Er will sich ja nicht mit Simon treffen. Nebenbei muss er noch sein soziales Leben stemmen, denn seine Freunde fühlen sich langsam vernachlässigt und verstehen nicht, warum er sich plötzlich so seltsam verhält.

Nur drei Worte ist ein Buch, welches das Leben als Teenager gut erzählt. Es enthält einige Momente in denen man selbst peinlich berührt ist und dreht sich um die Beziehung unter Freunden. Es stelltauch das Leben als queere Person und die Probleme, die dadurch mit sich und der Gesellschaft entstehen, realistisch dar. Und erzählt dabei eine süße Geschichte, wie zwei Teenager, die sich nie gesehen haben sich ineinander verlieben.

„Heartstopper“ von Alice Oseman

Heartstopper - Band 1 (Buchcover)

Heartstopper ist die Geschichte von Nick und Charlie.  

Charlie, ein Nerd, der schon lange weiß, dass er schwul ist und in der Schule geoutet ist, wenn auch eher unfreiwillig. 
Charlie, der daraufhin gemobbt wurde und mit der Hilfe seiner Freunde ein schreckliches Jahr überstanden hat.  

Und Nick, Star des Rugby-Teams und ausgerechnet mit Charlies Mobbern befreundet. 

Als die beiden Jungs im neuen Schuljahr zufällig nebeneinander gesetzt werden, hat Charlie – aber vor allem auch sein bester Freund Tao – große Bedenken, dass Nick so sein könnte, wie seine Freunde.  

Glücklicherweise ist Nick seinen Freunden überhaupt nicht ähnlich und zwischen ihm und Charlie entwickelt sich eine enge Freundschaft. Schon bald erkennt Charlie, dass er gerne mehr als ein Freund für Nick wäre und auch Nick ist davon nicht so abgeneigt, wie man vielleicht vermuten würde… 

Heartstopper ist eine zuckersüße Graphic Novel-Reihe, die am Ende fünf Bände umfassen wird. 

Und obwohl ich lieber Bücher mit mehr Text lese, habe ich alle bisher erschienenen Bände (allerdings auf Englisch) alle an einem Stück verschlungen. Es herrscht ein sehr sensibler Umgang mit den Themen Selbstfindung, Sexualität, Liebe, Freundschaft und Mobbing – ganz besonders im Sinne von Homophobie.  

Am 22.04.2022 ist ebenso die erste Staffel der zugehörigen Netflix-Serie erschienen, die ebenfalls sehr zu empfehlen ist.